born to "fruit" up your life

Die Idee

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich nicht nur beruflich, sondern auch privat mit exotischen Früchten, Gemüsen und Gewürzen.

Seit 2017 bin ich nun offiziell ausgebildeter Gewürz-Sommelier und stellte mir die Frage, warum gibt es so etwas nicht für Früchte und Gemüse?

Viele Verbraucher, aber auch (Hobby) Köche assoziieren mit tropischen Früchten und Gemüsen die Sehnsucht nach fernen Ländern und fremden Kulturen. Die unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten mit ihren vielen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen überraschen uns alle stets von neuem. Ob wir Sie zum Frühstück, als Vorspeise, in Salaten, zum Dessert oder als leckere Zwischenmahlzeit verwenden, den umfangreichen und unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten von Exoten sind keine Grenzen gesetzt.

Viele Verbraucher wissen auch nicht, Früchte kann man oft als Gemüse verwenden!

Kennt Ihr z.B. "grünen Papayasalat"?

Was alle wiederum wissen, Früchte sind wichtige Träger von Vitaminen und Mineralstoffen.

Bei den wichtigsten Vitaminen handelt es sich vor allem um die Vitamine A, B1, B2 und C und bei den Mineralstoffen um Eisen, Kalium, Calcium, Magnesium, Natrium und Phosphor. 

Auf den nächsten Seiten möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Welt der exotischen Früchte und Gemüse geben und auch den einen oder anderen Tipp für die Küche!

Wir lieben, was wir tun. Diese Passion leben wir jeden Tag.



 Passionsfrucht oder Maracuja (Passiflora edulisforma flavicarpa / Gelbe Granadilla)
Passionsfrucht oder Maracuja (Passiflora edulisforma flavicarpa / Gelbe Granadilla)

Die meisten der exotischen Früchte verfügen über erfrischende Fruchtsäure und energiespendenden Fruchtzucker und einen geringen Kaloriengehalt, was den hohen ernährungsphysiologischen Stellenwert dieser Früchte unterstreicht.

Hingegen sind Proteine und Fette in den meisten Exoten nur in geringem Maße enthalten, deshalb sind sie für die meisten Formen von Diäten und Entschlackungskuren ausgezeichnet geeignet. 

Ihre Haltbarkeit bei diesen kurzlebigen Früchten ist aufgrund ihres eigenen, aktiven Stoffwechsels sehr begrenzt.

Eine der wichtigsten Maßnahme zur Verlangsamung der Reifung dieser exotischen Früchte, stellt der Einsatz von Kälte und der damit verbundenen Kühlung dar.

Jede Exotenfrucht hat einen bestimmten Temperaturbereich, in dem eine optimale Verlangsamung der Reifung erfolgt.

Hat man relativ kälteunempfindliche Früchte, wie zum Beispiel die Kiwi, kann dieser Bereich geringfügig über dem Gefrierpunkt des Fruchtsaftes liegen. Bei den beliebten Mangos hingegen dürfen diese nicht unter    +9 °C abgekühlt werden. Je schneller nach der Ernte dieser Exoten die optimale Lagertemperatur erreichen, um so besser ist die Qualitätserhaltung der Früchte. Deshalb wird meist nach der Ernte oder dem bevorstehenden Transport mit einem Vorkühlverfahren gearbeitet, wobei den Früchten mit Hilfe von kalter Luft oder kaltem Wasser die eigene Wärme entzogen wird.  

Viele der exotischen Früchte werden per Luftfracht zu uns exportiert. Dabei genügt es, aufgrund der kurzen Transportdauer eine Abkühlung auf +10 bis +15°C zu gewährleisten. Mittlerweile werden diese Früchte auch schon per Schiffstransport zu uns importiert. Viele technische Fortschritte in der Transport- und Kühltechnologie haben die teils recht langen Transportwege auf den Weltmeeren für die empfindlichen Früchte möglich gemacht.

Obststand
Obststand
Obststand
Obststand
Containerschiff u.a. mit Früchten an Bord
Containerschiff u.a. mit Früchten an Bord

 Echte Guave (Psidium guajava)
Echte Guave (Psidium guajava)

Wenn die Früchte uns oder das Importland erreichen, wird bei der anschließenden Lagerung der Temperaturbereich im Schnitt auf ca. +9 °C  eingestellt, um so ein Auftreten von Kälteschäden zu vermeiden.  

Sollte es zu einer längeren Lagerdauer kommen, darf es meist keine Abweichungen von der optimalen Lagertemperatur geben, um Schäden zu vermeiden.

Die Exoten sind zwar meist ausreichend (an-)gereift, jedoch bei der Ernte nicht unbedingt verzehrreif gewesen, da meist dieser lange Transportweg zu uns berücksichtigt werden muss.

Diese Maßnahme der Ernte und die damit verbunden Vorkühlung, dienen zur eigentlichen Qualitätssicherung. 

Die für uns tatsächliche Entwicklung der oder zur Genussreife erfolgt meist erst beim jeweiligen Importeur und Großhändler, häufig aber auch erst bei uns als  Endverbraucher.

Erst mit einer richtigen Endreife, lässt sich bei den Exoten der volle Genuss erzielen. 

In meinen Beschreibungen der Früchte gehe ich auch auf die optimale Lagerung bei uns zuhause ein, dabei handelt es sich um meine eigenen Erfahrungswerte und keine beschriebenen Richtwerte!

Ich werde auch bei einigen Kulturen darauf hinweisen, das ein Nachreifen fast nicht möglich ist und wir somit beim Einkauf auch gezwungen sind, die Reifegrade der Früchte im Handel schon zu erkennen.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern!

 

 

Straßenverkauf
Straßenverkauf
Markthalle
Markthalle

Zwergbaumtomate,  Zwergtamarillo oder Brasilianischer Samt-Pfirsich (Cyphomandra abutiloides)
Zwergbaumtomate, Zwergtamarillo oder Brasilianischer Samt-Pfirsich (Cyphomandra abutiloides)